Der Klostergarten

 

 

 

 

Ein in seiner Form in Mecklenburg-Vorpommern einzigartiger Klostergarten wurde im August 2004 am Kloster Rehna eingeweiht. Auf einer Fläche von bisher 300 qm bietet sich dem Besucher eine Vielfalt an Kräutern und Blumen. Über 150 zum Teil seltene Pflanzen, wie Alant und Andorn wurden angebaut.

 

Mit diesem Klostergarten soll unter anderem an die Ursprünge der Gartenkultur in Deutschland erinnert werden. Die Bewohner dieser ehemaligen Klosteranlage nutzten ihren Garten beispielsweise für die  Gewinnung von Elexieren zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen. Das Herzstück der Anlage ist der vier-Themen-Garten. Hier finden sie den Heilpflanzen-, Duftpflanzen-, Blütengarten sowie den Bibelgarten mit Symbolpflanzen.

 

 

Übrigens wurde unser Klostergarten zu einem der 99 Lieblingsplätze im Grünen der Metropolregion Hamburg gewählt ...

 

Ein Lieblingsplatz, weil meine Sinne für Vergänglichkeit und Gegenwart, für Ruhe und Musik, sowie für die Schönheit der Natur angesprochen werden.

Bienengarten

2013 wurde der Garten mit einem Bienenstand bereichert. Pastor Ortlieb, ein begeisterter Hobbyimker, zeigt hier Gästen, vor allem auch Kindern, die Bedeutung der Bienen im Ökosystem. aber auch die Wichtigkeit der Bienenwachsproduktion zur Klosterzeit wird in diesen kleinen Seminaren deutlich.

Kneippbecken

Wer nicht jeden Ttag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern!

- Sebastian Kneipp -

 

Das Kneippbecken ist von April - Oktober gefüllt und lädt zu einem Besuch ein

Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen

 

 

 

2009 wurde die Anlage um einen Hildegard-von-Bingen-Garten erweitert mit Pflanzen, die die Abtissin speziell für ihre Heilmethoden nutzte. Eine sehr tolle Seminar- und Workshopreihe wird hier durchgeführt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte erfragen sie Termine entweder bei der Kloster- und Stadtinformation: 038872-52765 an.