Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an ...

unsere Geschichte begann so ...

Nach zwei erfolgreichen Gästehaus Jahren standen wir 2017 vor der Entscheidung, das Haus in der Mühlenstraße 22 zu kaufen. Das Problem befand sich hinter der Fassade der linken Haushälfte, die seit Jahren unsaniert leer stand. Der Zahn der Zeit nagte stark an dem alten Fachwerkhaus. Eine aufwendige Sanierung des Hauses war unumgänglich, was allein mit eigenen Mitteln nicht möglich war. Darum bewarben wir uns bei der LOKALEN AKTIONSGRUPPE Mecklenburger Schaalseeregion um eine Projektförderung.

Gästehaus 22 – Sanierungsmaßnahmen (bed & breakfast)

Ein zugegeben (für Praktiker) nicht so einfaches Antragsverfahren und eine Projektbesichtigung einer Delegation der LAG Mitglieder später landete unser Projekt auf Platz 3 der Liste (stolz).

Für alle, die Ideen haben ... schaut hier einmal, was durch LEADER alles möglich ist.

(Werdet auch ein Tom und traut Euch!!!

2019 - Endlich Baubeginn

Zwei Jahre Konzepte verfassen und Anträge stellen, Gutachten erstellen, Ausschreibungen, Baufirmen suchen, Ideen sammeln ... im Januar 2019 ging es für uns mit der Entkernung des Hauses los. Im April 2019 begannen dann Zimmerer, Maurer und Lehmbauer mit der Sanierung des Fachwerks und der Lehmwände. Alles wurde baubiologisch wertvoll, mit natürlichen Baustoffen saniert. Ein langer Weg, der sich auf jeden Fall gelohnt hat. Viele fleißige Handwerker aus der Region haben uns dabei unterstützt

 Nach knapp einem Jahr waren die gröbsten Arbeiten erledigt. Im Erdgeschoss wurde aus sieben (!) aufeinander folgenden Räumen ein großer geschaffen. Die Wände wurden teilweise neu aufgebaut, bekamen eine Isolierung und wurden mit Lehm verputzt. Fachwerk wurde ausgetauscht, gut erhaltene Balken geschliffen, geölt und/oder gestrichen. Die Fußböden im EG hatten unterschiedliche Aufbauten und Höhen und mussten komplett neu aufgebaut werden. Das Haus bekam seine erste Heizung und einen wunderschönen Kaminofen. Über ein sehr schönes Parkett freuen wir uns nun jeden Tag.  

Im Obergeschoss entstanden 2 neue Gästezimmer

Hier haben wir am ursprünglichen Grundriss des Hauses nicht viel verändert. Aus einem mittleren Raum entstanden zwei kleine Bäder. Damit sind 2 weitere Gästezimmer entstanden. Teilweise haben wir die Lehmwände und Fachwerkbalken sichtbar gelassen. Sie geben den Räumen eine sehr gemütliche Atmosphäre und ein ganz besonderes Raumklima.

 

Nachdem die Zimmer fertig waren wurden die beiden Häuser miteinander verbunden, damit hat das Gästehaus nun 5 Zimmer.

Im Juni 2020 konnten wir unser Haus eröffnen und freuen uns über viele zufriedene Gäste

Liason Entre Actions de Developpment de l´Economie Rurale

LEADER - ein Förderprogramm der EU

Über das LEADER-Programm werden in Europa seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert. Ziel der Förderung ist die Unterstützung einer eigenständigen und nachhaltigen Regionalentwicklung.

Partner aus unterschiedlichen sozialökonomischen Bereichen der Region haben sich zu einer Lokalen Aktionsgruppe (LAG) zusammengeschlossen. Die LAG hat eine gebietsbezogene lokale Entwicklungsstrategie (GLES) erarbeitet, womit die Region wirtschaftlich vorangebracht werden soll.

(HIER ein Youtube Video zur Erkärung)